Termine und Veranstaltungen

Das Diakonie-Klinikum Stuttgart bietet regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte und Fachkreise.

Wenn Sie unsere Einladungen und Programme regelmäßig zugeschickt bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Unternehmenskommunikation.

Vortrag: Gelenkersatz an Hüfte und Knie - neue Entwicklungen und bewährte Verfahren Donnerstag 28. März 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal


Referenten:

Prof. Dr. Peter Aldinger
Chefarzt Endoprothetikzentrum I

Dr.  Joachim Herre
Chefarzt Endoprothetikzentrum II

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Thermoablation von Schilddrüsenknoten als alternative Behandlungsmethode Donnerstag 04. April 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal

Am Donnerstag, 04. April 2019, informieren um 17 Uhr im Hörsaal des Diakonie-Klinikums Stuttgart Prof. Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz und Dr. Constantin A. Smaxwil vom Endokrinen Zentrum am Diakonie-Klinikum Stuttgart über Behandlungsmöglichkeiten bei Schilddrüsenknoten. Die Therapien reichen von minimalinvasiven operativen Verfahren über die Radiojodtherapie bis zur Thermoablation, einem der neuesten Verfahren der Knotenbehandlung ohne Operation. Prof. Dr. Dr. Hüdayi Korkusuz ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thermoablation, Dr. Constantin A. Smaxwil ist leitender Oberarzt der Endokrinen Chirurgie. Die beiden Experten erklären, wann bei Schilddrüsenknoten operiert werden muss und wann alternative Verfahren zum Einsatz kommen. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veränderungen der Schilddrüse sind nach wie vor verbreitet in Deutschland. Insbesondere bei Menschen über 45 Jahren findet man bei jedem Zweiten eine vergrößerte Schilddrüse, den so genannten Kropf, oder einen Knoten. Die weitaus häufigste Ursache für die Vergrößerung ist jahrzehntelanger Jodmangel. Meist können Vergrößerungen der Schilddrüse mit Medikamenten behandelt werden. Doch je nach Art der Erkrankung, Größe oder Lage der Schilddrüsenveränderung muss das krankhafte oder überschüssige Gewebe entfernt werden, entweder durch eine Operation oder mit einem alternativen Verfahren.

Die Operation der Schilddrüse stellt in der Hand spezialisierter Chirurgen ein sehr kontrolliertes Risiko dar. Verbesserte Operationsmethoden, feinere Instrumente und moderne Techniken sorgen dafür, dass der Eingriff in den letzten Jahren immer weniger belastend für den Patienten wurde und Komplikationen nur sehr selten auftreten.

Eine Schilddrüsenoperation kann in Vollnarkose oder Regionalanästhesie erfolgen. Über einen kurzen Schnitt unterhalb des Halses operiert der Chirurg das kleine Organ. Die Schnittlänge beträgt meist nur zwei bis fünf Zentimeter. Neben dieser konventionellen Operationsmethode setzt das Diakonie-Klinikum Stuttgart Verfahren ein wie die minimalinvasive Operation an der Schilddrüse oder die Thermoablation.

Mit der Thermoablation können sogenannte heiße Knoten und kalte Knoten behandelt werden. Hier wird unter lokaler Betäubung eine kleine Sonde durch die Haut in den Schilddrüsenknoten eingeführt. Durch Temperaturerhöhung wird der Schilddrüsenknoten zerstört und das Gewebe vom Körper selbstständig abgebaut. Die Thermoablation oder Radiofrequenzablation bietet verschiedene Vorteile: Eine sehr schonende Gewebeentfernung durch einen kleinen Eingriff, bei dem außer einem kleinen Einstich für die Sonde keine Narben auf der Haut zurückbleiben. Die Dauer einer Thermoablationsbehandlung beträgt je nach Größe und Zahl der Schilddrüsenknoten zwischen zehn und 15 Minuten.

Die Endokrine Chirurgie am Diakonie-Klinikum Stuttgart hat bei Erkrankung der Schilddrüse, Nebenschilddrüsen und Nebennieren eine jahrzehntelange Tradition und einen überregionalen Ruf. In kaum einer anderen Klinik in Deutschland werden mehr Schilddrüsen operiert als im Endokrinen Zentrum am Diakonie-Klinikum Stuttgart. Das Zentrum wurde vor Kurzem als Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie ausgezeichnet.

Referenten:

Dr. Constantin Smaxwil
Leitender Oberarzt Endokrine Chirurgie

Prof. Dr. Hüdayi Korkusuz
Präsident des Deutschen Zentrums für Thermoablation

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Look good - feel better: Kostenfreies Kosmetikseminar für Krebspatientinnen Montag 08. April 2019, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr Besprechungsraum A Spohienbau

Häufig leidet das Äußere unter einer Krebstherapie. Lebensfreude ist für Krebspatientinnen jedoch lebenswichtig. Denn sich wohlzufühlen fördert den Heilungsprozess. Aus diesem Grund ist Kosmetik viel mehr als nur Make up — sie kann Therapie und Lebenshilfe sein. Das Diakonie-Klinikum Stuttgart bietet deshalb gemeinsam mit dem Medizinischen Versorgungszentrum MVZ für Strahlentherapie des Universitätsklinikums Tübingen, das am Diakonie-Klinikum seinen Sitz hat, Kosmetikseminare für Krebspatientinnen an.

Das nächste Seminar findet am Montag, den 08. April 2019 von 14.30 - 17 Uhr statt. Teilnehmen können bis zu zehn Patientinnen, die sich in einer Krebstherapie befinden. Eine Anmeldung unter Telefon 0711 991-1460/-1468 oder per Mail an info@diak-stuttgart.de ist erforderlich. Das Seminar wird von der gemeinnützigen Gesellschaft DKMS life veranstaltet und ist kostenlos. Gerne können Sie auch nach weiteren Terminen für die Kosmetikseminare fragen. Wir führen ca. vier Kosmetikseminare pro Jahr durch.

In dem Kosmetikseminar schult eine professionelle Kosmetikexpertin in einer persönlichen Atmosphäre die Patientinnen. In einem rund zweistündigen Programm gibt sie Tipps zur Gesichtspflege und zum Schminken. Sie zeigt den Teilnehmerinnen, wie einfach die äußerlichen Folgen der Therapie wie Hautflecken, Wimpernverlust oder Haarausfall kaschiert werden können. Die Frauen schminken sich selbst, damit ihnen das auch zu Hause ohne Schwierigkeiten gelingt. Ein weiterer Programmpunkt ist eine Tücher- und Kopfschmuckberatung.

In den Seminaren geht es aber noch um mehr als um das richtige Make-up und das gute Aussehen. Gemeinsam mit anderen Betroffenen Frauen die Zeit verbringen, sich wohlfühlen und sich auszutauschen ist ebenfalls ein Ziel des Seminars.

drucken

Vortrag: Die Schaufensterkrankheit erkennen und behandeln Donnerstag 11. April 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal


Referent:

Dr. Michael Meyn
Chefarzt Gefäßchirurgie und Endovascularchirurgie

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Prostatakrebs - neue Entwicklungen im Überblick Donnerstag 25. April 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal


Referent:

Prof. Dr. Christian Schwentner
Chefarzt Urologische Klinik

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Myome und Blutungsstörungen in den Wechseljahren - wann muss man die Gebärmutter entfernen? Donnerstag 02. Mai 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal


Referent:

Dr. Wolfgang Theurer
Leitender Arzt Gynäkologie

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Theologischer Vortrag: Realismus der Barmherzigkeit - der Mensch in der Geschichte Gottes Montag 01. Juli 2019, 16.30 Uhr - 17.30 Uhr Hörsaal

Theologischer Vortrag von Prof. Dr. Gunda Schneider-Flume im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Ethitkkomitees der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart, der Diak Altenhilfe und des Diakonie-Klinikum Stuttgart.

Das Jahresprogramm und weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt und Anmeldung
Ethikkomitee
c/o Diakonie-Klinikum Stuttgart
Frau Kevser Bilge, Assistentin der Geschäftsführung
Rosenbergstraße 38, 70176 Stuttgart
Telefon 0711 991-1004
bilge@diak-stuttgart.de

 

 

drucken

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Telefon: 0711 991 1045/1046
Telefax: 0711 991 1049

presse@diak-stuttgart.de

Programm Gesundheitsmagazin 2-2018
Download Programm Gesundheitsmagazin 2-2018
Vortragsreihe Gesundheitsmagazin Programm 2019 - 01
Download Programm Gesundheitsmagazin 1-2019