Computertomographie (CT)

  • Mit Hilfe von Röntgenstrahlen sind multiplanare Schichtbilder des gesamten Körpers möglich.
  • Röntgenröhre und der gegenüberliegende Detektor bewegen sich um den Patienten, der kontinuierlich durch die ringförmige Untersuchungseinheit bewegt wird.
  • Die Untersuchungsdauer beträgt nur wenige Sekunden oder Minuten, in Abhängigkeitvon der Untersuchungsregion, der Scanlänge (Ganzkörperuntersuchungen), den Durchblutungsphasen und dem Gerätetyp.
  • Erkennung von Erkrankungen der Lunge, des Skeletts, des Gehirn, der Gefäße, bei Unfällen und bei Tumoren.
  • In Abhängigkeit von der Fragestellung, der Untersuchungsregion, der Nieren- und Schilddrüsenfunktion wird Kontrastmittel getrunken, von rektal bzw. venös oder arteriell verabreicht.
  • Die Strahlendosis ist bei der Computertomographie der entscheidende Nachteil, sie beträgt ein Vielfaches des konventionellen Röntgens (1-15mSv).

Kontakt

Sekretariat
Diana Müller-Frühwald

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart

Terminvereinbarung
Institut für Radiologie:

Telefon: 0711 991-1401
Telefax: 0711 991-1490

radiologie_dks -|- @ -|- diak-stuttgart.de

zum Kontaktformular

Terminvereinbarung
Radiologische Praxis am Diakonie-Klinikum:

Telefon: 0711 6566206

Sprechstunden

Sprechzeiten (nach Anmeldung):

Mo–Fr 8.00–16.00 Uhr