Plastische Chirurgie

Als Plastische Chirurgen befassen wir uns mit der Wiederherstellung der Körperoberfläche unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Form und Funktion. Wir verfügen über spezielle anatomische Kenntnisse und sind in der Lage, auch komplexe Rekonstruktionen mit der Verpflanzung von Haut, Fettgewebe, Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven durchzuführen. Eine besondere Expertise haben wir bei der Rekonstruktion der weiblichen Brust, bei der Wiederherstellung des Gesichtes bei Tumorerkrankungen und bei der Beurteilung und Behandlung komplexer, chronischer Wunden. Um diesem funktionell-ästhetischen Anspruch gerecht zu werden, können greifen wir auf eine breite Palette von Behandlungsmethoden zurück, um für den Patienten ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Mikrochirurgie

Die Mikrochirurgie ist die Operation kleinster Strukturen unter zu Hilfenahme einer optischen Vergrößerung (Operations-Mikroskop) und von speziellen Instrumenten. So können beispielsweise Nerven, kleinste Gefäße (Arterien und Venen) oder auch Lymphbahnen freipräpariert und falls notwendig auch wieder genäht werden. Die Mikrochirurgie stellt die operative Grundlage für eine Vielzahl an Operationen in der rekonstruktiven Chirurgie (Wiederherstellung der weiblichen Brust nach, Defektdeckung nach Traumata oder Tumorentfernung…) als auch in der Handchirurgie dar und ist ein Hauptbehandlungsschwerpunkt der Abteilung.

Brustchirurgie, Brustwiederherstellung

Die Abteilung für Plastische Chirurgie ist hier am Haus ein fester und wichtiger Bestandteil des zertifizierten Brustzentrums am Diakonie-Klinikum, welches gemeinsam mit den gynäkologischen Kollegen geführt wird. Neben der gemeinsamen Planung und Durchführung von Tumoroperationen erfolgt auch die Portimplantation (vorbereitender Zugang für die Chemotherapie) durch die Plastische Chirurgie. Eine besondere Expertise besteht zudem in der Rekonstruktion der weiblichen Brust, sowohl mit Eigen- als auch mit Fremdgewebe (Brustimplantat). Hier bildet die Abteilung einen der wenigen zertifizierten Schwerpunkte für plastisch-chirurgische Brustrekonstruktion innerhalb Deutschlands. Erfahren Sie mehr über die Brustrekonstruktion nach Brustkrebs.

Behandlung von Haut- und Weichteiltumoren

In enger Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von niedergelassenen Dermatologen liegt ein weiterer Behandlungsschwerpunkt der Abteilung in der operativen Therapie von gut- und bösartigen Haut- und Weichteiltumoren. Am häufigsten werden hierbei epitheliale Hauttumoren wie das Plattenepithelkarzinom und das Basliom behandelt aber auch die radikale Entfernung des  schwarzen Hautkrebses (Melanom) inklusive der sogenannten Wächter-Lymphknoten-Untersuchung ist Routine in der Abteilung. Die am Diakonie-Klinikum angesiedelte Pathologie bietet die für Hauttumoren wichtige lückenlose Schnittranddiagnostik innerhalb kürzester Zeit. So wird die Behandlungsqualität und der Behandlungskomfort für unsere Patientinnen und Patienten verbessert und die Behandlungsdauer drastisch verkürzt.

Behandlung Chronischer Wunden

Nicht zuletzt auf Grunde der vielfältigen Techniken der Gewebeverpflanzung gelten die Plastischen Chirurgen an vielen Kliniken häufig als Spezialisten für die Behandlung chronisch nicht-heilender Wunden. So auch bei uns am Diakonie-Klinikum. Neben der allgemeinen Behandlung von Druckgeschwülsten, Unterschenkelgeschwüren oder sonstigen postoperativen Wundheilungsstörungen ist die Plastische Chirurgie Kooperationspartner unseres zertifizierten diabetischen Fusszentrums.

Straffungsoperationen

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt der Abteilung sind sogenannte Straffungsoperationen. Nach drastischem Gewichtsverlust besteht häufig der Bedarf nach Straffungsoperationen, d.h. Entfernung der überhängenden Hautlappen an den unterschiedlichsten Körperstellen. Je nach Ausprägung und bestehenden Beschwerden (z. B. wiederkehrende Entzündungen oder Ulzerationen durch Reibung) können diese Operationen medizinisch notwendig sein und somit die Kosten auch von der zuständigen Krankenkasse übernommen werden. Davon abzugrenzen sind rein kosmetisch/ästhetisch motivierte Straffungsoperationen wie sie beispielsweise bei Erschlaffung der Haut im Alterungsprozess durchgeführt werden.
Mehr über ästhetisch motivierte Eingriffe erfahren Sie auf unserer Website www.sicherheit-schoen.de.

Kontakt

Sekretariat
Cornelia Blocher

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 991-2451
Telefax: 0711 991-2459

handplastische -|- @ -|- diak-stuttgart.de

zum Kontaktformular

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Bei Bedarf bieten wir auch eine Spätsprechstunde an.
Für niedergelassene Ärzte bieten wir nach vorheriger telefonischer Vereinbarung die Möglichkeit der anonymisierten Fallvorstellung per E-Mail.