Die Behandlungsschwerpunkte

Unsere Patienten sind in den Händen unserer erfahrenen OP-Teams auch bei sehr schwierigen Operationen gut und sicher aufgehoben. Moderne Medizintechnik sorgt zusätzlich für Sicherheit, beispielsweise bei der Überwachung des Stimmbandnerven während eines Eingriffs an der Schilddrüse oder der Nebenschilddrüse. Dieses sogenannte Neuromonitoring kommt bei uns regelmäßig zum Einsatz.

Bei nahezu allen Operationen setzen wir minimalinvasive Verfahren ein. Viele Eingriffe werden mit speziellen Instrumenten durch nur wenige Zentimeter große Schnittöffnungen „durch das Schlüsselloch“ vorgenommen. Die Thermoablation oder Radiofrequenzablation von Schilddrüsenknoten ist eine Alternative zur klassischen Schilddrüsenoperation. Dieses neue Verfahren bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Thermoablation an. Der Einsatz minimalinvasiver Technik ermöglicht eine schnelle Erholung nach der Operation. Bei ausgewählten Patienten kann auch in regionaler und lokaler Anästhesie operiert werden.

Operationen an der Schilddrüse

Die endokrine Chirurgie bei Erkrankung der Schilddrüse ist ein besonderer Schwerpunkt der Chirurgischen Klinik. Jedes Jahr werden mehr als 1400 Operationen vorgenommen, darunter 250 Operationen bei Autoimmun-Thyreopathien (Basedow, Hashimoto), etwa 150 Operationen bei Krebserkrankungen der Schilddrüse und etwa 100 Wiederholungsoperationen wegen eines Rezidivs. Moderne Operationsverfahren, die blutsparend und drainagefreie sind, sowie das intraoperative Neuromonitoring zur Überwachung des Stimmbandnervs kommen regelmäßig zum Einsatz. Die Operation an der Schilddrüse erfolgt in Vollnarkose. Bei ausgewählten Patienten kann auch in regionaler und lokaler Anästhesie operiert werden.

Operation der Nebenschilddrüse

Erkrankungen der Nebenschilddrüsen sind immer häufiger ein Grund für eine Operation – der einzig wirksamen Therapie. Bei den kleinen Drüsen ist eine große Erfahrung der Operateure besonders wichtig. Meist ist nur eine der vier Drüsen vergrößert. Diese Operation führen wir meist in minimalinvasiver und bei Bedarf in videoassistierter Technik durch. Zur Sicherheit unserer Patienten nutzen wir bei diesen Eingriffen den intraoperativen Nebenschilddrüsenhormon Schnelltest, den sogenannten Quick-PTH-Assay. Die Operation an der Nebenschilddrüse erfolgt in Vollnarkose. Bei ausgewählten Patienten kann auch in regionaler und lokaler Anästhesie operiert werden.

Operation der Nebennieren

Erkrankungen der Nebenniere sind eher selten. Meist handelt es sich um eine zufällig entdeckte Vergrößerung einer der beiden Nebennieren. Sofern überschüssige Hormone produziert werden oder die Nebenniere viel zu groß oder möglicherweise sogar krebskrank ist, muss sie entfernt werden. Auch diesen Eingriff führen wir meist in minimalinvasiver Technik durch. Unsere Operateure verfügen über eine außergewöhnlich große Erfahrung bei diesen besonderen Operationen.

Kontakt

Sekretariat
Kerstin Bergmann

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 991-3301
Telefax: 0711 991-3309

ezs@diak-stuttgart.de

zum Kontaktformular

Sprechstunden & Terminvergabe

Nach Vereinbarung