Fort- und Weiterbildung in der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Weiterbildungscurriculum der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin am Diakonie-Klinikum Stuttgart verfügt mit einer vereinbarten Kooperation mit dem Klinikum Ludwigsburg in Form einer einjährigen Rotation über die volle Weiterbildungsbefugnis für das Fach Anästhesiologie (60 Monate).

Eine fundierte Einarbeitung von Berufsanfängern liegt uns besonders am Herzen. Berufsanfänger erhalten in den ersten 2-3 Monaten einen festzugeordneten Tutor.

Das Weiterbildungscurriculum gliedert sich in verschiedene Abschnitte:

1.  Weiterbildungsjahr

In den Monaten 1-6 Erlernen der Durchführung von Allgemeinanästhesien und Spinalanästhesien bei gesunden Patienten (ASA I und II) unter unmittelbarer Anleitung des Tutors bzw. ab Monat 3-4 unter oberärztlicher Aufsicht.
In den Monaten 6-9 Einarbeitung  in die Prämedikationsambulanz (u. a. Einschätzung des Anästhesierisikos, selbstständige Befundung der EKGs u.a.). In den Monaten 9-12 Durchführung erster sonographiegesteuerter peripherer Nervenblockaden (axillärer Block, Ischiadikus- und Femoralisblock).

2.  Weiterbildungsjahr

Ab Beginn des 2. Weiterbildungsjahres Teilnahme am anästhesiologischen Bereitschaftsdienst. Im Rahmen des Bereitschaftsdienstes unter anderem Betreuung der operativen Patienten auf der IMC Station.
Vertiefung der anästhesiologischen Fähigkeiten: Durchführung von Narkosen bei Patienten mit komplexeren Vorerkrankungen, Erlernen der sonographiegesteuerten Anlage von zentralen Venenkathetern und Erlernen von anspruchsvolleren peripheren Nervenblockaden (interscalenäre und infraclaviculäre Blockaden, Blockaden des N. saphenus in „Single Shot“ und Kathetertechnik).
Teilnahme am einwöchigen Notarztkurs und auch am einwöchigen Intensivmedizinvorbereitungskurs (beide Kurse werden vom Haus finanziert).

3.  Weiterbildungsjahr

Erste sechsmonatige Rotation auf die interdisziplinäre Intensivstation. Auf der Intensivstation werden nicht nur operative, sondern auch internistische Intensivpatienten betreut. Die Weiterbildungsassistenten/-innen erlernen somit auch die Behandlung internistischer intensivmedizinischer  Krankheitsbilder. Anschließend Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin und damit regelmäßige Teilnahme am Notarztdienst der Stadt Stuttgart. Im OP Durchführung von Allgemeinanästhesien bei größeren operativen Eingriffen, Erlernen der Anlage von thorakalen Epiduralkathetern.

4.  Weiterbildungsjahr

Zweite sechsmonatige Rotation auf die Intensivstation. Anschließend einjährige Rotation in die Klinik für Anästhesiologie am Klinikum Ludwigsburg. Dort Erlernen anästhesiologischer Verfahren in der Geburtshilfe, Neurochirurgie und Kinderanästhesie.

5. Weiterbildungsjahr

Nach Rückkehr aus Ludwigsburg selbstständige Durchführung von Narkosen mit hohem Schwierigkeitsgrad (pankreas- und leberchirurgische Eingriffe in der Viszeralchirurgie, aortenchirurgische Eingriffe in der Gefäßchirurgie, Wirbelkörperersatzoperationen und thorakale wirbelsäulenchirurgische Eingriffe im Wirbelsäulenzentrum).

Allgemeines zum Weiterbildungscurriculum

Regionalanästhesie

Besonderer Weiterbildungsschwerpunkt unserer Klinik ist die sonographiegesteuerte periphere Regionalanästhesie. Im Raum Stuttgart führen wir die meisten peripheren Regional-Anästhesien durch. Die Assistenzärzte erlernen bereits im ersten Weiterbildungsjahr die Durchführung einfacher peripherer Nervenblockaden.

Jährliches Weiterbildungsgespräch

Mit jeder Weiterbildungsassistentin und jedem Weiterbildungsassistent wird jährlich vom Chefarzt im Beisein eines Oberarztes oder einer Oberärztin ein schriftlich dokumentiertes Weiterbildungsgespräche geführt. Ziel der Weiterbildungsgespräche ist es, die Weiterbildungsassistenten/- innen zur kontinuierlichen Verbesserung ihrer theoretischen Kenntnisse anzuhalten und diese einmal im Jahr überprüfen zu lassen.

Teilnahme an Lehrtätigkeit

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen befinden sich regelmäßig PJ Studenten zur Ausbildung in unserer Abteilung. Für die PJ-Studenten wird ein wöchentlich stattfindendes PJ–Seminar angeboten, an dessen Ausrichtung die Weiterbildungsassistenten/- innen mit zunehmendem Kenntnisstand eingebunden werden.

 

 

Fortbildungsveranstaltungen in der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Mittwochsfrühfortbildung (wöchentlich) von 07:00 - 07: 30 Uhr

Die im Wochenrhythmus stattfindende abteilungsinterne Fortbildung behandelt Themen aus allen Bereichen der Anästhesie und Intensivmedizin. An dieser Fortbildung beteiligen sich alle Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin sowie Studierende im Praktischen Jahr. Die Veranstaltung ist mit einem CME-Punkten zertifiziert.

Assistentenunterricht (14 tägig)

Alle 14 Tage findet Unterricht für die Assistenzärzte statt, der speziell für die Assistenzärzte ausgerichtet ist und sich an deren Wissenstand und Erfahrungen orientiert. Behandelt werden Themen aus der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin.
Dieser Unterricht ist so beliebt, dass häufig auch Assistenzärzte anderer Fachrichtungen daran teilnehmen.

Fortbildung Stuttgarter Anästhesisten (monatlich)

Die Fortbildung der Stuttgarter Anästhesisten ist eine Veranstaltung, die wir gemeinsam mit den anderen großen Anästhesiekliniken Stuttgarts einmal im Monat organisieren und veranstalten. Sie findet in der Regel am vierten Dienstag im Monat von 17:30 bis 19:00 Uhr statt. Sie ist mit zwei CME-Punkten zertifiziert.

Interdisziplinäre Komplikationskonferenz (monatlich)

Unter der Leitung von Prof. Meierhenrich findet einmal im Monat im Diakonie-Klinikum eine interdisziplinäre Komplikationskonferenz statt, an der die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin in der Regel beteiligt ist.

Ärztlicher Direktor

Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Chefarzt

Prof. Dr. med. Rainer Meierhenrich

Facharzt für Anästhesiologie

Lebenslauf/Curriculum Vitae

Kontakt

Sekretariat
Birgit Rühl
Ann-Kathrin Stephan

Rosenbergstraße 38
70176 Stuttgart

Telefon: 0711 991-2201/2203
Telefax: 0711 991-2290

anaesthesie -|- @ -|- diak-stuttgart.de

zum Kontaktformular

Sprechstunden

Sprechzeiten (nach Anmeldung):

Anästhesieambulanz:

Mo - Fr 8.00 - 16.00 Uhr