Termine und Veranstaltungen

Das Diakonie-Klinikum Stuttgart bietet regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte und Fachkreise.

Wenn Sie unsere Einladungen und Programme regelmäßig zugeschickt bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Öffentlichkeitsarbeit. 

Welt-Osteoporosetag 2017: 13. Osteoporosetag am Diakonie-Klinikum Donnerstag 19. Oktober 2017, 14:30 - 16:30 Hörsaal


Der weltweite Osteoporose-Tag im Oktober steht seit vielen Jahren im Zeichen der medizinischen Aufklärung und des weltweiten Kampfes gegen die Knochenkrankheit. Aus diesem Anlass lädt das Diakonie-Klinikum Stuttgart gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe Osteoporose Stuttgart am Donnerstag, 19. Oktober 2017, von 14.30 bis 16.30 Uhr zu einem Informationstag in das Diakonie-Klinikum ein. Die Besucher erwarten Kurzvorträge von Experten zu Diagnose und Behandlung bei Osteoporose sowie ein Infomarkt, auf dem Aussteller praktische Tipps geben und Alltagshilfen vorstellen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein ausführliches Programm kann unter Telefon 0711 99 10 angefordert oder hier heruntergeladen werden.

Osteoporose ist die am weitesten verbreitete Knochenerkrankung im Alter. Laut dem Kuratorium Knochengesundheit sind in Deutschland insgesamt 7,8 Millionen der über 50jährigen von der Knochenerkrankung betroffen. 6,5 Millionen davon sind Frauen und 1,3 Millionen Männer. Bekannt ist vor allem Osteoporose bei Frauen nach den Wechseljahren, aber auch Männer ab dem 70. Lebensjahr sind von der Erkrankung verstärkt betroffen. Wird Osteoporose nicht rechtzeitig behandelt, drohen folgenschwere Knochenbrüche, chronische Schmerzen, Behinderung und Pflegebedürftigkeit. Eine Behandlung mit verschiedenen Medikamenten in Kombination mit einer Bewegungstherapie kann das Fortschreiten der Krankheit verhindern.

Ziel des Osteoporose-Tages ist es, einer breiten Öffentlichkeit die Früherkennungsmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten näher zu bringen durch wirksame Aufklärungsarbeit und Information. Mit dem inzwischen 13. Osteoporose-Tag im Diakonie-Klinikum möchten das Diakonie-Klinikum Stuttgart und die Selbsthilfegruppe Osteoporose Stuttgart einen Beitrag dazu leisten.

 

Referenten:

Dr. Christian Bepperling
Facharzt Endokrinologie und Diabetologie

Dr. Aristea Sievertsen
Oberärztin Wirbelsäulenzentrum

Dr. Axel Necker
Oberarzt ZOU, Unfallchirurgie

Benjamin Friz
Physiotherapie

 

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

1. Stuttgarter Urologie-Symposium für Pflege- und Assistenzpersonal Mittwoch 25. Oktober 2017, 16.00 - 19.00 Hörsaal


Herzliche Einladung zum ersten Stuttgarter Urologie-Symposium:

Die Urologische Klinik am Diakonie-Klinikum veranstaltet erstmals ein solches überregionales Treffen für urologisches Pflege- und Assistenzpersonal in Kliniken und Praxen und freut sich über Ihr Interesse und Kommen.

Neben Fachvorträgen will das Symposium Gelegenheit bieten, ins Gespräch zu kommen und in ungezwungener Atmosphäre über die Herausforderungen der urologischen Patientenversorgung nachzudenken und neue Ideen für den Arbeitsalltag zu entwickeln. Um Patienten heute gut zu versorgen, ist es mit medizinisch-pflegerischem Fachwissen allein nicht mehr getan. Deshalb wird an dem Nachmittag auch aus der Sicht des Qualitätsmanagements Einblick auf das Fachgebiet geworfen.

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Datum: 25. Oktober 2017
Beginn: 16 Uhr
Ende: 19 Uhr
Ort: Diakonie-Klinikum Stuttgart, Hörsaal

Jetzt anmelden:

Um optimal planen zu können, freuen wir uns über eine schriftliche Anmeldung per E-Mail, Fax oder Post an

Julia Ockenfeld
Assistentin der Pflegedirektion
E-Mail: ockenfeld -|- @ -|- diak-stuttgart.de
Fax: 0711 991-1101
Rosenbergstr. 38
70176 Stuttgart

Wir danken für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung durch die Firmen:
Olympus
Teleflex
Mölnlycke

drucken

Vortrag: Probleme mit der Schilddrüse — was tun? Referent: Dr. Oswald Ploner Donnerstag 26. Oktober 2017, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Was man bei Schilddrüsenproblemen tun kann, darüber informiert am Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 17 Uhr im Hörsaal des Diakonie-Klinikums Stuttgart der Schilddrüsenexperte und Koordninator des Endokrinen Zentrums am Diakonie-Klinikum Stuttgart, Dr. Oswald Ploner. Er stellt die Funktion dieses lebenswichtigen Organs vor und zeigt, welche Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten es bei Schilddrüsenerkrankungen gibt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Erkrankungen der Schilddrüse haben verschiedene Ursachen und bedürfen einer individuellen Behandlung. Am häufigsten sind Schilddrüsenvergrößerungen und Knoten in dem Organ. Hier helfen meist Medikamente wie Hormone oder Jod. Ist der Knoten bösartig, muss operiert werden. Welche Therapie wann in Betracht kommt und welche Auswirkungen Schilddrüsenerkrankungen haben, darüber informiert Dr. Oswald Ploner vom Diakonie-Klinikum Stuttgart.

Das Diakonie-Klinikum Stuttgart ist seit Jahrzehnten Zentrum für Diagnostik und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Im Endokrinen Zentrum am Diakonie-Klinikum Stuttgart erfolgen ambulant oder stationär die Untersuchung und die medikamentöse Behandlung der Funktionsstörungen. Operationen der Schilddrüse sind ein Schwerpunkt der Endokrinen Chirurgie, die ebenfalls Teil des Zentrums ist.

Im Endokrine Zentrum am Diakonie-Klinikum Stuttgart werden die Patienten in den gemeinsamen Sprechstunden fachübergreifend betreut und beraten. Gemeinsam mit anderen Kooperationspartnern in Stuttgart bietet das Zentrum das gesamte Spektrum diagnostischer und therapeutischer Verfahren zur Abklärung von Schilddrüsenerkrankungen und deren Behandlung.


Referent:

Dr. Oswald Ploner
Koordinator Endokrines Zentrum

 

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Ich will keine lebensverlängernden Maßnahmen — Die Patientenverfügung Donnerstag 02. November 2017, 17:00 - 18:00 Hörsaal

„Ich will keine lebensverlängernden Maßnahmen…“, diesen Wunsch haben viele Menschen. Doch was bedeutet dies in einer lebensbedrohlichen Notsituation konkret? Eine Patientenverfügung kann helfen, den Willen des Betroffenen zum Ausdruck zu bringen, wenn er sich selbst nicht mehr äußern kann. Was bei der Formulierung einer Patientenverfügung zu beachten ist, was sie regelt und wann sie gilt, darüber informieren in einem Vortrag im Diakonie-Klinikum Stuttgart am Donnerstag, 02. November der Arzt Dr. Rudolf Mück, der Rechtsanwalt  Bernd Eppinger und die Klinikseelsorgerin Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Hörsaal. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Arzt Dr. Rudolf Mück schildert auf der Basis seiner langjährigen Erfahrung als Onkologe und Palliativmediziner am Diakonie-Klinikum Stuttgart, wie mit einer Patientenverfügung im Krankenhaus umgegangen wird. Der Stuttgarter Rechtsanwalt Bernd Eppinger erklärt, was juristisch zu beachten ist. Und die Klinikseelsorgerin und Vorsitzende des Ethikkomitees am Diakonie-Klinikum, Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler, zeigt, wie persönliche Erfahrungen und Wertvorstellungen in die Abfassung einer Patientenverfügung einfließen können. Dies ist hilfreich für die Fälle, die in der Patientenverfügung nicht klar geregelt sind. Denn auch persönliche Haltungen und Einstellungen eines Patienten werden bei der ethisch-medizinischen Entscheidungsfindung berücksichtigt.

Referenten:

Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler
Klinikseelsorgerin und Vorsitzende Ethikkomitee

Dr. Rudolf Mück
Oberarzt i. R. und stv. Vorsitzender Ethikkomitee

Bernd Eppinger
Rechtsanwalt und Mitglied Ethikkomitee

 

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Sprunggelenkarthrose — Vorbeugung und Therapie Donnerstag 09. November 2017, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Micha Hoyer
Chefarzt ZOU, Fuß und Sprunggelenk

 

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Fortbildung Urologie Herbst 2017 Mittwoch 15. November 2017, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr Sportrestaurant im Neckarpark

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu unserer traditionellen Urologie-Fortbildung des Diakonie-Klinikums im Herbst laden wir Sie sehr herzlich in das Sportrestaurant im Neckarpark ein. Unsere Referenten informieren Sie über aktuelle und wichtige Entwicklungen in der Urologie.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und den kollegialen Austausch mit Ihnen bei einem zur Jahreszeit passenden Imbiss.

 

PROGRAMM

Begrüßung
Prof. Dr. Christian Schwentner, Ärztlicher Direktor Urologische Klinik, Diakonie-Klinikum Stuttgart

Second-line therapy of the metastatic urothelial carcinoma.
State of the art and new data from chemotherapy and immunotherapy

Prof. Dr. Syed A. Hussain, Chefarzt Urologie, Universität Plymouth/England

Grenzen der Immuntherapie in der Uro-Onkologie
Prof. Dr. Christian Schwentner, Ärztlicher Direktor Urologische Klinik, Diakonie Klinikum Stuttgart

Neues zur Diagnostik bei Blasen- und Prostatakrebs
Dr. Jens Mundhenk, Leitender Oberarzt Urologische Klinik, Diakonie-Klinikum Stuttgart

Das ausführliche Programm können Sie hier herunterladen.

Im Anschluss laden wir Sie zu einem Imbiss ein.
Für die Veranstaltung sind Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt.

ANMELDUNG
Wir bitten um Ihre Anmeldung bis Freitag, 10. November per Fax an 0711 991-2302 oder per Mail an knappe -|- @ -|- diak-stuttgart.de, Telefon 0711 991-2301.

 

 

drucken

Vortrag: Winterzeit – Sturzzeit. Die bestmögliche Versorgung von Knochenbrüchen Donnerstag 16. November 2017, 17:00 - 18:00 Hörsaal


In der Vortragsreihe Gesundheitsmagazin im Diakonie-Klinikum Stuttgart spricht der Chefarzt der Unfallchirurgie, Dr. Stephan Wiedmaier, am Donnerstag, 16. November 2017, um 17.00 Uhr im Hörsaal über moderne Versorgungsmöglichkeiten bei Knochenbrüchen.

Auch wenn der Winter noch auf sich warten lässt – glatte Straßen und verschneite Wege wird es in den nächsten Wochen mit Sicherheit geben. Stürze sind dann vorprogrammiert und Knochenbrüche beschäftigen die Mitarbeiter in den Notfallambulanzen nahezu täglich.

Die Behandlung eines Knochenbruchs ist aber keine Routine. Abhängig von Alter, allgemeinem Gesundheitszustand und Art des Bruchs muss jeder Patienten individuell betreut werden. Trotz Notfall sollte auf eine möglichst gute und dauerhafte Versorgung wert gelegt werden. Die moderne Unfallchirurgie bietet dazu vielfältige Möglichkeiten. Dr. Stephan Wiedmaier stellt diese in seinem Vortrag vor. Er zeigt Implantate, die bei Operationen verwendet werden und eine dauerhafte Wiederherstellung der Knochen- und Gelenkfunktion sicherstellt. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Referenten:

Dr. Stephan Wiedmaier
Chefarzt ZOU, Unfallchirurgie

Benjamin Friz
Physiotherapie

Katja Seidler
Pflegedienst

 

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Telefon: 0711 991 1045/1046
Telefax: 0711 991 1049

presse@diak-stuttgart.de

Gesundheitsmagazin_Vortragsreihe_Programm_2017-2
Download Gesundheitsmagazin 2/2017