Termine und Veranstaltungen

Das Diakonie-Klinikum Stuttgart bietet regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte und Fachkreise.

Wenn Sie unsere Einladungen und Programme regelmäßig zugeschickt bekommen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Unternehmenskommunikation.

Vortrag: Myome und Blutungsstörungen - wann muss man die Gebärmutter entfernen? Donnerstag 02. Mai 2019, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr Hörsaal

 

Am Donnerstag, 2. Mai 2019, um 17.00 Uhr, spricht der Leitende Arzt der Gynäkologie, Dr. med. Wolfgang Theurer, im Diakonie-Klinikum Stuttgart über die Entfernung der Gebärmutter und alternative Behandlungsmöglichkeiten. Der Eintritt zu dem Vortrag im Hörsaal ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

In Deutschland wird im Vergleich mit anderen Ländern überdurchschnittlich oft bei Frauen die Gebärmutter entfernt. Meist sind Myome und Blutungsstörungen die Gründe für eine Operation. Aber nicht immer ist ein solcher Eingriff notwendig. Es gibt heute moderne Behandlungsmethoden, mit denen die Gebärmutter erhalten werden kann.

Der Gynäkologe erklärt in seinem Vortrag, welche Ursachen Blutungsstörungen bei Frauen in den Wechseljahren haben können, wie sie behandelt werden können und in welchen Fällen die Gebärmutter entfernt werden muss.

Referent:

Dr. Wolfgang Theurer
Leitender Arzt Gynäkologie

Weitere Informationen und das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Schilddrüsenknoten sicher und schonend behandeln - moderne Verfahren Donnerstag 23. Mai 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Am Donnerstag, 23. Mai 2019, informieren um 17.00 Uhr im Hörsaal des Diakonie-Klinikums Stuttgart die Chirurgen Prof. Dr. Andreas Zielke und Dr. Constantin Smaxwil sowie der Nuklearmediziner Dr. Philip Aschoff vom Endokrinen Zentrum am Diakonie-Klinikum über Behandlungsmöglichkeiten bei Schilddrüsenknoten. Sie stellen die gängigen Therapien vor, von der minimalinvasiven Operation über die Radiojodtherapie bis zur Thermoablation, einem der neuesten Verfahren der Knotenbehandlung ohne Operation. Die beiden Experten erklären, wann bei Schilddrüsenknoten operiert werden muss und wann alternative Verfahren zum Einsatz kommen. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veränderungen der Schilddrüse sind nach wie vor verbreitet in Deutschland. Insbesondere bei Menschen über 45 Jahren findet man bei jedem Zweiten eine vergrößerte Schilddrüse, den so genannten Kropf, oder einen Knoten. Die weitaus häufigste Ursache für die Vergrößerung ist jahrzehntelanger Jodmangel. Meist können Vergrößerungen der Schilddrüse mit Medikamenten behandelt werden. Doch je nach Art der Erkrankung, Größe oder Lage der Schilddrüsenveränderung muss das krankhafte oder überschüssige Gewebe entfernt werden, entweder durch eine Operation oder mit einem alternativen Verfahren.

Die Operation der Schilddrüse stellt in der Hand spezialisierter Chirurgen ein sehr kontrolliertes Risiko dar. Verbesserte Operationsmethoden, feinere Instrumente und moderne Techniken sorgen dafür, dass der Eingriff in den letzten Jahren immer weniger belastend für den Patienten wurde und Komplikationen nur sehr selten auftreten.

Eine Schilddrüsenoperation kann in Vollnarkose oder Regionalanästhesie erfolgen. Über einen kurzen Schnitt unterhalb des Halses operiert der Chirurg das kleine Organ. Die Schnittlänge beträgt meist nur zwei bis fünf Zentimeter. Neben dieser konventionellen Operationsmethode kommen zunehmend neue Verfahren wie die minimalinvasive Operation an der Schilddrüse oder die Thermoablation zum Einsatz.

Mit der Thermoablation können sogenannte heiße und kalte Knoten behandelt werden. Hier wird unter lokaler Betäubung eine kleine Sonde durch die Haut in den Schilddrüsenknoten eingeführt. Durch Temperaturerhöhung wird der Schilddrüsenknoten zerstört und das Gewebe vom Körper selbstständig abgebaut. Die Thermoablation oder Radiofrequenzablation bietet den Patienten verschiedene Vorteile: Eine sehr schonende Gewebeentfernung durch einen kleinen Eingriff, bei dem außer einem kleinen Einstich für die Sonde keine Narben auf der Haut zurückbleiben. Die Dauer einer Thermoablationsbehandlung beträgt je nach Größe und Zahl der Schilddrüsenknoten zwischen zehn und 15 Minuten.

Die Endokrine Chirurgie am Diakonie-Klinikum Stuttgart hat bei Erkrankung der Schilddrüse, Nebenschilddrüsen und Nebennieren eine jahrzehntelange Tradition und einen überregionalen Ruf. In kaum einer anderen Klinik in Deutschland werden mehr Schilddrüsen operiert als im Endokrinen Zentrum am Diakonie-Klinikum Stuttgart. Das Zentrum wurde vor Kurzem als Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie ausgezeichnet.

Referenten:

Prof. Dr. Andreas Zielke, Chefarzt Endokrine Chirurgie
Dr. Constantin Smaxwil, Leitender Oberarzt Endokrine Chirurgie
Dr. Philip Aschoff, Leitender Arzt Nuklearmedizin

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

2. Stuttgarter Chirurgie-Symposium für Pflege- und Assistenzpersonal Mittwoch 05. Juni 2019, 16:00 Hörsaal


Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Chirurgischen Kliniken und Praxen,

nach der rundum positiven Resonanz auf unsere Veranstaltung im vergangenen Jahr setzen wir unsere Fortbildungsreihe fort und laden Sie zum 2. Chirurgischen Symposium sehr herzlich in das Diakonie-Klinikum Stuttgart ein!

Die medizinischen Schwerpunkte liegen dieses Jahr in der orthopädischen Chirurgie mit dem Thema Hüftgelenksarthrose, der Frühmobilisation nach orthopädischen Eingriffen und der plastischen Chirurgie.

Wir freuen uns, dass wir ein Team der Malteser bei uns haben, das uns Einblicke in die chirurgische Erstversorgung gibt und in der Pause einen Hands-on-Workshop anbietet. Ein großes Thema in der chirurgischen Pflege ist immer wieder der Schmerz. Kann die Pflege mehr tun als nur Schmerzmittel verteilen? Eine spezialisierte Painnurse gibt Einblick in ihre Beratungstätigkeit von Schmerzpatienten.

Wir hoffen, dass interessante Themen für Sie dabei sind und freuen uns auf die Begegnung und den Austausch mit Ihnen!

Danilo Sonntag, Pflegedienstleitung, Diakonie-Klinikum

Das Programm und das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um besser planen zu können, bitten wir um Ihre Anmeldung.

Die Veranstaltung ist mit 3 Fortbildungspunkten anerkannt.

PROGRAMM:

16.00 - Ankommen bei Getränken und Imbiss

16.30 - Begrüßung

Elke Reinfeld, Pflegedirektorin, Diakonie-Klinikum Stuttgart

Prof. Dr. Peter Aldinger, Ärztlicher Direktor Orthopädische Klinik Paulinenhilfe, Diakonie-Klinikum Stuttgart

16.40 - Die Hüftgelenksarthrose – Ursachen, Indikationen und Möglichkeiten der chirurgischen Behandlung

Prof. Dr. P. Aldinger

17.05 - Physiotherapeutische Frühmobilisation nach orthopädischen Operationen – Tipps und Tricks von Experten

Kai Löder, Sport- und Physiotherapeut, Diakonie-Klinikum

17.30 - Chirurgische Erstversorgung aus dem Blick des Rettungsdienstes – auf was kommt es an?

Sebastian Spinnler, Notfallsanitäter, Malteser Stuttgart

17.55 - Pause mit Imbiss und Hands-on-Angebot

Die Malteser demonstrieren Hilfsmittel der Erstversorgung

18.15 - Plastische Chirurgie: Must-have oder nur Nice-to-have?

Prof. Dr. Frank Werdin, Chefarzt Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Diakonie-Klinikum Stuttgart

18.40 - Patientenedukation – Einblicke in die Schmerzberatung

Carmen Löffler B.Sc. Pflegewissenschaft, Krankenschwester und Pain Nurse, Diakonie-Klinikum Stuttgart

Danilo Sonntag, Pflegedienstleitung, Diakonie-Klinikum

Moderation: Danilo Sonntag, Pflegedienstleitung, Diakonie-Klinikum

Im Anschluss laden wir Sie bei einem Imbiss zu Begegnung und Austausch ein.

drucken

Vortrag: Schulter- und Ellbogenerkrankungen - Diagnose und Behandlung Donnerstag 06. Juni 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal

Am Donnerstag, 06. Juni 2019, spricht Dr. Jürgen Gröber, Chefarzt der Sportorthopädie und Schulterchirurgie der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Schulter- und Ellbogenerkrankungen. Der Vortrag findet um 17.00 Uhr im Hörsaal des Diakonie-Klinikums statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Ursachen von Erkrankungen der Schulter oder des Ellbogens sind vielfältig. Häufig rühren sie von Sportverletzungen her oder sind die Folge von Überbeanspruchung, rheumatischen Erkrankungen, Arthrose oder altersbedingtem Verschleiß. Auch wenn die Schmerzen erträglich sind, können die Folgen gravierend sein. Denn die Schmerzen führen dazu, dass die Gelenke weniger bewegt werden, dadurch bildet sich die Muskulatur zurück und das Gelenk versteift zunehmend. Die Betroffenen sind dadurch im Alltag zunehmend eingeschränkt. Der Orthopäde und Unfallchirurg Dr. Jürgen Gröber stellt in seinem Vortrag die Ursachen vor und zeigt konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten bei Schulterschmerzen.

Der Bereich Sportorthopädie und Schulterchirurgie am Diakonie-Klinikum Stuttgart hat sich auf die Behandlung von Schulterproblemen spezialisiert. Die Abteilung bietet ein breites Leistungsspektrum bei der Behandlung akuter und chronischer Überlastungsschäden der Schulter. Der Bereich ist Teil der Orthopädischen Klinik Paulinenhilfe. Die Paulinenhilfe deckt das gesamte orthopädische Leistungsspektrum ab. Behandlungsschwerpunkte sind die Endoprothetik, Fuß und Sprunggelenk, Sportorthopädie und Schulterchirurgie, Wirbelsäule und Unfallchirurgie.

Referenten:

Dr. Jürgen Gröber, Chefarzt Sport- und Schulterchirurgie
Dr. Jan Westrich, Oberarzt Sport- und Schulterchirurgie

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Prostatavergrößerung und Blasenentleerungsstörungen Donnerstag 13. Juni 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Joachim Reichle, Leitender Oberarzt Urologische Klinik

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Tanzsport und Vorträge für Menschen mit Krebs Samstag 22. Juni 2019, 10 Uhr - Sonntag 23. Juni 2019, 14.30 Uhr Diakonie-Klinikum Stuttgart, Gymnastikraum

Lust auf ein Workshop-Wochenende mit spannenden Vorträgen und Tanztraining?

Wir bieten ein Workshop-Wochenende im Diakonie-Klinikum Stuttgart an vom 22.06. bis 23.06.2019 in Stuttgart. Melden Sie sich jetzt an!

Das ausführliche Programm und die Anmeldeunterlagen können Sie hier herunterladen.

Für wen ist das Workshop-Wochenende geeignet?
Für alle mit Spaß an Bewegung. Der Workshop ist auch für Menschen mit verminderter körperlicher Belastbarkeit geeignet. Für alle, die mehr über die Krankheit Krebs wissen wollen und wie man damit leben kann. Wer einen Partner mitbringen kann ist ebenso willkommen, wie einzelne Personen.

Tanz und Krebs - wie geht das zusammen?

Im Jahr 2016 haben wir, Jutta Hübner und Tobias Wozniak, in Berlin ein Tanzprojekt für Patienten und ihre Partner begonnen. Tanz spricht den ganzen Menschen an und im Tanz spricht der ganze Mensch. Tanz verbindet Körper, Seele und Geist. Tanz kann helfen, den Umgang mit der Krankheit zu verändern und zwar für Patienten und Angehörige. Tanz ist Tobias'  Leidenschaft, von der er Patienten etwas geben möchte.

Was heißt das genau und worum geht es in den Vorträgen?

Was ist Krebs? Warum gerade ich? Welche modernen Therapien gibt es? Was kann man gegen Nebenwirkungen tun? Was ist die richtige Ernährung? Kann Naturheilkunde helfen? Warum ist körperliche Aktivität gesund? 

Interesse?
Ihr Workshop-Termin 2019 in Stuttgart ist am 22.06. und 23.06.2018 Stuttgart

Referenten:
Prof. Dr. med. Jutta Hübner, Integrative Onkologie
Dr. med. Dr. rer. nat. Patrizia Marini, Strahlentherapeutin
Ute Engel, Psychoonkologin
Tobias Wozniak, Tanztrainer

Teilnahme:
Kostenfrei für Patienten und Ihre Partner - wir bitten um verbindliche Anmeldungen

(Kosten für Anreise und Unterkunft können Mitglieder von Selbsthilfegruppen im Rahmen der Selbsthilfeförderung bei der Krankenkasse beantragen.)

Lust mitzumachen?

Das ausführliche Programm und die Anmeldeunterlagen können Sie hier herunterladen.

Anmeldung per E-Mail an:
mvz-ukt -|- @ -|- diak-stuttgart.de
oder per Post an:
MVZ-UKT-GmbH
Frau Nadine Deeg
Lerchenstr. 27
70176 Stuttgart

Ansprechpartner:
Tobias Wozniak
Vorbergstraße 7
10823 Berlin
0179/54 19 478
tanzen-perspektiven -|- @ -|- web.de
www.dein-tanzlehrer.berlin

Wir freuen uns auf Sie!

drucken

Vortrag: Erfolgreiche Gewichtsreduktion und die Folgen - körperformende Chirurgie Donnerstag 27. Juni 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referenten:

Prof. Dr. Frank Werdin, Chefarzt Ästhetische-, Plastische-, Handchirurgie
Dr. Thomas Kuhn, Ernährungs- und Präventionszentrum Preavaris

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Theologischer Vortrag: Realismus der Barmherzigkeit - der Mensch in der Geschichte Gottes Montag 01. Juli 2019, 16.30 Uhr - 17.30 Uhr Hörsaal


Theologischer Vortrag von Prof. Dr. Gunda Schneider-Flume im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Ethitkkomitees der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart, der Diak Altenhilfe und des Diakonie-Klinikum Stuttgart.

Das Jahresprogramm und weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt und Anmeldung
Ethikkomitee
c/o Diakonie-Klinikum Stuttgart
Frau Kevser Bilge, Assistentin der Geschäftsführung
Rosenbergstraße 38, 70176 Stuttgart
Telefon 0711 991-1004
bilge@diak-stuttgart.de

 

 

drucken

Vortrag: Gelenkersatz an Hüfte und Knie - Neues und Bewährtes Donnerstag 04. Juli 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referenten:

Prof. Dr. Peter Aldinger, Chefarzt Endoprothetikzentrum I
Dr. Joachim Herre, Chefarzt Endoprothetikzentrum II

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Leben mit Diabetes - Gesund ernähren, richtig behandeln, Folgeerkrankungen vermeiden Donnerstag 11. Juli 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referenten:

Dr. Oswald Ploner, Chefarzt Endokrinologie/Diabetologie
Dr. Christine Klasen, Leiterin Diabetische Fußambulanz
Birgit Klett, Diabetesberaterin

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Chronische Blutarmut, Anämien und Myelodysplastische Syndrome Donnerstag 18. Juli 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Refrent:

Privatdozent Dr. Jörg Schmohl, Oberarzt Hämatologie und Onkologie

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Arthrose am Sprunggelenk – wann ist ein Gelenkersatz sinnvoll? Donnerstag 25. Juli 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Micha Hoyer, Chefarzt Fuß und Sprunggelenk

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Gelenkersatz an Hüfte und Knie: Neue Entwicklungen und bewährte Verfahren Dienstag 10. September 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referenten:

Prof. Dr. Peter Aldinger, Chefarzt Endoprothetikzentrum I
Dr. Joachim Herre, Chefarzt Endoprothetikzentrum II

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Behandlungsmöglichkeiten bei der Senkung von Blase, Scheide und Gebärmutter Donnerstag 12. September 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Wolfgang Theurer, Leitender Arzt Gynäkologie

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Kulturelle Faktoren in der Entstehung von Essstörungen - Soziale Medien, Internet und Schönheitsideale Donnerstag 19. September 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Bernd Gramich, Chefarzt Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Der akute Brustschmerz – Warnsymptome für einen Herzinfarkt erkennen und behandeln Donnerstag 26. September 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Dr. Titus Conrad, Chefarzt Kardiologie

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Vortrag: Update Prostatakrebs - was gibt es Neues? Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:00 - 18:00 Hörsaal


Referent:

Prof. Dr. Christian Schwentner, Chefarzt Urologische Klinik

Das gesamte Programm unserer Vortragsreihe zum Thema Gesundheit können Sie hier herunterladen.

Wenn Sie das Programm regelmäßig erhalten möchten, können Sie dies unter Telefon 0711 991-1045/-1046 oder per Mail info@diak-stuttgart.de anfordern.

drucken

Kontakt

Unternehmenskommunikation

Telefon: 0711 991 1045/1046
Telefax: 0711 991 1049

presse@diak-stuttgart.de

Vortragsreihe Gesundheitsmagazin 2019/02
Download Programm Gesundheitsmagazin 2-2019